HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Hier haben wir Euch einige Fragen aufbereitet, die uns sehr häufig gestellt werden. Sie sind nach folgenden Oberbegriffen geordnet:

  • Funktionsweise
  • Sicherheit
  • Bedienung
  • Winter
  • Energie & Umwelt
  • Vorbereitung

Schaut doch einfach mal durch - Ihr findet bestimmt was Ihr sucht. Und wenn nicht, dann könnt Ihr uns natürlich immer noch einfach anrufen (08064/679).

FUNKTIONSWEISE

Woher weiß das Gerät, dass der gesamte Rasen erfasst wurde?

Beim Mähen mit scheinbar zufälligen Richtungswechseln erzielen Sie auf der gesamten Rasenfläche ein teppichähnliches Schnittbild. Diese Strategie gilt seit über 20 Jahren als zuverlässigste Lösung für die gesamte Rasenfläche und hinterlässt keinerlei ungemähte Flächen. Alternative Techniken, die für systematische Mäharbeiten eingesetzt werden, arbeiten nicht so zuverlässig und präzise wie das Zufallssystem mit Begrenzungskabel beim Mähroboter Automower®.

 


Wie meistert der Automower® enge Passagen?

Der Automower® wird mithilfe von Begrenzungsdrähten durch Ihren Garten geleitet. Innerhalb dieser Begrenzungen bewegt er sich in unregelmäßigen Mustern, sodass der Rasen keine Linien oder Mähspuren aufweist. Das Gerät kann Passagen mit einer Mindestbreite von 60 cm bewältigen (je nach verwendetem Modell).

 


Wie verhält sich der Mäher bei unebenen Flächen, Steigungen und Hindernissen?

Aufgrund der großen Antriebsräder kann der Automower® auch unebene Flächen bewältigen. Auch Steigungen von bis zu 45% (24°) sind kein Problem. Dabei ist der Automower® klein genug, um sich den Konturen einer welligen Rasenfläche anzupassen. Anders als bei vielen größeren Robotermähern werden kleine Hügel nicht skalpiert, sondern genau so sauber gemäht wie der Rest des Rasens.

 

Hindernisse sind für den Mäher ebenfalls kein Problem. Steht beispielsweise mal eine Schubkarre oder ähnliches auf dem Rasen, fährt der Mäher einfach dagegen, dreht weg und fährt weiter ohne aus dem Konzept zu geraten.

 


Was ist der Wetter-Timer?

Anders als oft angenommen handelt es sich bei dem Wetter-Timer nicht um eine Art Regensensor. Ab dem Modell 315 ist der Wetter-Timer verbaut welcher die Anzahl der Mähvorgänge an die Wachstumsrate des Rasens anpasst. Das bedeutet einfacher formuliert: Der Mäher fährt aus der Ladestation raus und fängt das Mähen an, anhand des Widerstands am Messerteller merkt er ob das Gras gewachsen ist oder nicht.. Dies ist vorallem im Hochsommer interessant. Im Hochsommer wächst das Gras nicht so viel wie im Frühjahr. Dank des Wetter-Timers regelt der Mäher also die Mähvorgänge selbst runter wenn kein Mähbedarf besteht. Dies ist sowohl für den Rasen gut als auch für die Lebensdauer des Mähers.


SICHERHEIT

Wie sicher ist der Automower®?

  • Husqvarna Automower® bieten Anwendern dank eines ausgereiften Sicherheitskonzepts die höchsten Sicherheitsstandards am Markt. Sie erfüllen sämtliche vorgeschriebenen DIN-Normen und verfügen darüber hinaus über weitere Vorrichtungen, die den Betrieb besonders sicher machen.
  • Der innenliegende Messerteller ist mit einem Sicherheitsabstand von 17cm zur Gehäusekante verbaut. Dieser Abstand in Kombination mit den Hebesensoren, die bei Anheben des Mäher zu sofortigem Stillstand des Messertellers führen, sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit.
  • Die Mäher verfügen über hochsensible Stoßsensoren, die den Automower® bei Berührung sofort zum stoppen und wenden bewegen.
  • Der durch das Begrenzungskabel definierte Mähbereich kann von Automower® nicht verlassen werden.

 

 

 


Wir haben Kinder oder Haustiere? Wie sollen wir uns verhalten?

Auch wenn Husqvarna Automower® die vorgeschriebenen DIN-Normen erfüllen möchten wir darauf hinweisen, dass Sie immer Ihre Aufsichtspflicht wahrnehmen sollten. Lassen Sie Kinder und Haustiere nicht unbeaufsichtigt auf dem Rasen spielen wenn der Mäher in Betrieb ist. Am Besten lassen Sie den Mäher laufen, wenn Kinder im Kindergarten, in der Schule oder schon im Bett sind.

 


Muss die Rasenfläche immer frei sein?

Sie sollten den Rasen vor dem Mähvorgang von herumliegenden Dingen wie Decken, Gartenschläuchen o.ä. befreien um einen Defekt an diesen Dingen zu vermeiden.

 


BEDIENUNG

Wie oft und wann muss ich die Messer wechseln?

Wie oft die Messer in der Saison gewechselt werden müssen ist so pauschal nicht zu sagen. Das hängt ganz davon ab wie oft und wie viel der Mäher mähen muss und auch davon ob oft Zweige oder ähnliches vor die Messer geraten.

Wann die Messer gewechselt werden müssen ist einfacher zu beantworten. Wenn die Rasenfläche oben gräulich erscheint und die Rasenspitzen ausgefranst aussehen ist es Zeit die Messer zu wechseln.

 


Wie wechsle ich die Messer?

 

Zum Wechseln der Messer Mäher stoppen und auf den Rücken legen, silbernen Gleitteller so drehen, dass durch die Löcher die Schrauben sichtbar sind. Schrauben mit einem Schraubendreher herausdrehen. Neues Messer immer mit neuer Schraube (Abnutzung) wieder reinschrauben. Schrauben fest ziehen. Da die Schrauben ein Gewinde haben, können sich die Messer immer noch bewegen. Mäher umdrehen und wie gewohnt starten.

 

Weiter unten findet Ihr eine Anleitung in der anhand von Bildern der Messerwechsel erklärt wird. 

 


Mein Automower® fährt nicht mehr. Was kann ich tun?

Mäher kontrollieren:
Zunächst einmal gehen Sie zu Ihrem Mäher. Wenn dieser auf der Rasenfläche einfach stehengeblieben ist oder in seiner Ladestation steht und nicht rausfährt. Drücken Sie die Stopp-Taste und lesen Sie was auf dem Display steht. Sollte hier eine Fehlermeldung angezeigt werden, lesen Sie um was für einen Fehler es sich handelt.

Handelt es sich um beispielsweise folgende Fehler so können Sie diese meist selbst beheben:

  • Messerteller blockiert: schauen Sie nach ob sich eine Schnur oder ähnliches um den Messerteller gewickelt hat
  • Rad blockiert: Schauen Sie nach ob sich etwas um das Rad blockiert hat
  • Mäher angehoben: Mäher wurde wohl angehoben

 

 

Löschen Sie den Fehler indem sie die OK Taste drücken und starten Sie den Mäher wie gewohnt

Sollte das Problem so nicht gelöst sein, kontrollieren Sie noch wie unten beschrieben die Ladestation.

 

Ladestation kontrollieren:

Schauen nach wie das Licht in der Ladestation leuchtet.

  • Blinkt das Licht, so ist der Begrenzungsdraht irgendwo durchtrennt worden. Der Mäher zeigt dann die Fehlermeldung „Kein Schleifensignal“ an. In diesem Fall rufen Sie uns bitte an. Wir kommen so bald es möglich ist um den Fehler zu beheben.
  • Leuchtet das Licht durchgängig grün probieren Sie den Fehler mit der OK-Taste zu löschen und den Mäher erneut zu starten. Sollte der Mäher nicht fahren, rufen Sie uns ebenfalls an.
  • Leuchtet gar kein Licht in der Ladestation, so ist die Stromzufuhr unterbrochen. Probieren Sie zunächst aus ob die Steckdose noch funktioniert. Hierzu können Sie beispielsweise einen Fön oder eine Leuchte einstecken um deren Funktion zu testen. Sollte die Steckdose funktionieren, jedoch kein Licht in der Station leuchten so rufen Sie uns bitte ebenfalls an.

Unsere Telefonnummer: 08064/679

 

 

 


WINTER

Was mache ich im Winter mit dem Mäher?

Wir empfehlen den Mäher mindestens alle 2 Jahre zu uns zum Wintercheck zu bringen bzw.  von uns abholen zu lassen. Der Wintercheck verlängert die Lebensdauer Ihres Geräts. Wollen Sie Ihn jedoch bei sich behalten so empfehlen wir den Mäher zunächst zu reinigen. Bitte mit einer Bürste oder Druckluft reinigen, NICHT mit einem Wasserschlauch. Anschließend den Mäher am Hauptschalter ausschalten und ins Frostfreie bringen. Der Mäher sollte während der Wintersaison 1-2 mal geladen werden um die Lebensdauer des Akkus zu verlängern.

 


Was mache ich im Winter mit der Ladestation?

Die Ladestation muss nicht demontiert werden. Sie kann draußen stehen bleiben. Wir empfehlen die Station mit einem Blumenkübel abzudecken, damit sie nicht komplett eingeschneit wird. Außerdem empfehlen wir die Station an der Stromversorgung angeschlossen zu lassen. Die in der Ladestation verbaute Platine wird so mit Strom versorgt und Oxidation wird vermieden. Der Mäher lädt ja in dieser Zeit nicht, weshalb der Stromverbrauch daher nicht spürbar sein sollte.

 


ENERGIE & UMWELT

Wie viel Strom verbraucht ein Automower®?

Da der Automower® im Akkubetrieb läuft, erzeugt er keine direkten Emissionen und hat einen sehr niedrigen Energieverbauch. Die Betriebskosten (Strom) liegen bei rund 12 € bis 80 € pro Saison – je nach Rasengröße, Stromtarif und verwendetem Modell.

 

 


Ist der Automower® schädlich für Bienen?

Ein mittlerweile häufig diskutiertes Thema ist der Automower® als Bienenfeind. Wir möchten uns hierzu klar positionieren und dieser Aussage widersprechen. Es ist uns bewusst, dass Bienen immer weniger Nahrung und Lebensraum finden. Daran ist jedoch nicht zwingend der Automower® schuld, sondern wir Menschen. Es ist mit einer guten Gartenplanung möglich für Bienen Lebensraum zu schaffen und trotzdem einen frisch gemähten Rasen zu haben (was wohlgemerkt auch viele Besitzer eines normalen Rasenmähers haben). Durch das Pflanzen bienenfreundlicher Pflanzen und von Wildblumenwiesen kann Lebensraum und Nahrung für Bienen geschaffen werden.

 

Einige unserer Kunden haben außerdem einen Schalter in Ihrer Automower®-Anlage verbaut der es Ihnen ermöglicht die Blumen in einem speziellen Teil des Gartens wild wachsen zu lassen. Sobald diese verblüht sind wird die Wiese einmal per Hand abgemäht und anschließend wird der Schalter umgeschaltet und der Teil wird vom Mähroboter mitgemäht.

 

Es ist möglich ein Herz für Bienen und auch für den Automower® zu haben.

 


VORBEREITUNG

Wie kann ich stehenbleibende Rasenkanten vermeiden?

Da die Messer im Husqvarna Automower® mit einen Sicherheitsabstand von ca. 17cm verbaut sind wird Ihnen bei beispielsweise einem Zaun, einer Mauer oder ähnlichem immer ein kleines Stück Rasen stehen bleiben. Wenn Sie dies vermeiden möchten empfehlen wir den Garten so zu gestalten, dass der Mäher immer über die Rasenkante drüber fahren kann. Beispielsweise können Randsteine gesetzt werden, die ebenerdig mit der Rasenfläche sind. Ist Ihre Terrasse oder Ihr Beet auf gleicher Höhe mit der Rasenfläche bleibt kein Rasen stehen, wenn nicht hilft es meist schon die Unebenheiten mit Erde aufzufüllen.

Diese Tipps sind jedoch kein Muss. Die bleibenden Rasenkanten lassen sich auch sehr leicht mit einem unserer Akku-Trimmer beseitigen. 

Hier finden Sie mehr Infos zu unseren Akku-Geräten.


Soll ich meinen Rasen vor der Installation nochmal vertikutieren?

Wir empfehlen den Rasen vor der Installation noch einmal zu vertikutieren. Nachdem Ihr neuer Husqvarna Automower® erst einmal läuft ist es unserer Erfahrung nach meist nicht mehr nötig zu vertikutieren. Durch das mulchähnliche Mähprinzip werden Moose vermieden und die Rasenfläche deutlich fester und dichter.

Natürlich ist jeder Garten unterschiedlich und dieses Ergebnis ist ganz vom Standort, den Lichtverhältnissen usw abhängig. Unseren Kunden zufolge ist jedoch meist nach bereits einer Mähsaison ein deutlicher Unterschied zu vermerken.


ANLEITUNGEN

Haben Sie vergessen wie Sie Ihren Automower bedienen müssen oder ein Problem mit Ihrem Automower und möchten es gerne selbst lösen? 

Für beide dieser Fälle haben wir für unsere Kunden Anleitungen zusammengestellt die Ihnen bei der Bedienung Ihrer Automower helfen sollen. 

Download
Kurze Bedienungsanleitung Automower
Bedienungsanleitung Automower kurz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.6 KB
Download
Lange Bedienungsanleitung Automower
Bedienungsanleitung Automower lang PDF.p
Adobe Acrobat Dokument 5.7 MB

Follow us:

Nirschl Motorgeräte GbR I Oed 1 I 83737 Irschenberg I Tel.: 08064-679 I Fax: 08064-9249

Email: info@nirschl-motorgeraete.com

 

Wir sind Husqvarna Vertragshändler. 

Außerdem sind wir Gebietsvertreter der Firmen Thaler, Köppl und Carraro.